Login2Life

Gestern kam eine sehr interessante Dokumentation beim ZDF im kleinen Fernsehspiel, was Online-Spiele für bestimmte Personen bedeuten. War sehr interessant.
Es werden verschiedene Typen von Online-Spieler gezeigt, die in ihrem virtuellen Leben neue Freiheiten entdecken, die sie im realen Leben nicht mehr haben. So werden die Geschichten von Alice, die an MS erkrankt ist erzählt, die in SecondLife eine neue Möglichkeit gefunden hat, soziale Kontakte zu knüpfen; die Geschichte von Corey, der einen Autounfall hatte und seitdem vom Hals abwärts gelähmt, von seiner Mutter gefplegt, seine „Freizeit“ in World of Warcraft und SecondLife verbringt, weil er dort Dinge tun kann, die ihm im echten Leben für immer verwehrt bleiben werden. Der ehemals bekannteste WoW Spieler weltweit, Thomas Bengtsson aka Kungen, ist auch dabei, als Profispieler, der als Gildenleiter der Top-Gilde Ensidia arbeitet, sowie ein Angestellter eines chinesischen Goldsellers.

Daniel Moshel, der Kopf hinter diesem Projekt sagt dazu Folgendes:

Why do people spend more and more time in virtual worlds? Some more than their weekly work-hours combined, just interrupting their time online for food and sleep? What do they get out of interacting with cartoon-like avatars on a computer screen?In the mainstream media, synthetic worlds (MMOGs) are mostly portrayed as a fringe phenomenon for social outcasts. Sex, violence, addiction and antisocial behavior are often at the core of news reports. There seems to be a clear lack of understanding of this new generation – the Digital Natives! But not only young folks are wrapped up in virtuality.

Our starting point for a journey into cyberspace is the exploration of the lives of seven people, who experience deep connections, love and hate, loneliness and intimacy inside digital worlds. Are they groundbreaking pioneers of a lifestyle that will be commonplace in the near future? A future where the avatar, our digital self, will become a natural extension of our physical self?

Hier der Link zum Film in der ZDF Mediathek, wo ihr euch die etwa anderthalbstündige Dokumentation eine Woche lang noch mal anschauen könnt.
https://s.zuly.de/login2life

Und hier die Webseite des Filmprojekts von Daniel Moshel
https://www.login2life.net

3dsupply Shirt4Link

3dsupply hat momentan so eine geniale Aktion! Ich bewerbe hier ein Shirt und krieg es dann geschenkt; ich finde, aber mal ganz abgesehen davon, ist 3dsupply sowieso der beste Laden, wenn es um geniale Shirts geht. Nicht umsonst bestell ich da schon seit Jahren. Wo es früher fast nur Gaming Shirts aus dem Counter-Strike bereich gab, hat sich doch jetzt einiges gewandelt. Mittlerweile bekommt man neben den Gaming Shirts, Grill Shirts, Fun Shirts, Film Shirts und was man nich noch alles haben will. Manchmal erfüllen die einem sogar Sonderwünsche, also sehr praktisch. Seit einiger Zeit haben sie ihren Shop aber so umgebaut, dass man sowieso jedes Motiv auf jeder Farbe haben kann. Schaut einfach mal rein.

Avatar -Aufbruch nach Pandora

Eigentlich wollte ich ja letzte Woche schon was über Zombieland bloggen, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen (kommt aber noch).

Heute waren wir in James Cameron’s Avatar. Beim Online-Ticketkauf war ich etwas geschockt, 12 Euro pro Karte ist ja auch nicht ganz wenig, selbst für die 3D Vorstellung. Der Trailer war, nach dem sehr langweiligen Teaser, schon mehr als vielversprechend, sah aber in 2D teilweise aus, wie eine Computerspiel, da gerenderte Szenen deutlich zu erkennen waren. Aber selbst der lange Kinotrailer konnte nicht ansatzweise das Gefühl vermitteln, dass der Film verursacht hat.

Es war einfach ein episches Meisterwerk. Momentan fehlen mir noch ein wenig die Worte, um den Film auszudrücken, er war einfach nur genial. Genial mitreißend, genial spannend bis zur letzten Sekunde, genial gemacht. Wie schon gesagt, einfach nur genial. Die 160 Minuten Film waren jeden Cent des Tickets wert. Camerons Investition von Zeit und Geld hat sich definitv bezahlt gemacht. Ich bin immer noch ganz sprachlos. Ich bin aus dem Kino gekommen und wollte den Film direkt nochmal sehen. Schon in der Pause stand fest: Die DVD wird gekauft! Wer noch vorhat, den Film zu sehen: Verdammt, geht ins Kino! Wer es nicht vorhat: Ihr werdet was verpassen. Meiner Meinung nach, der beste Film des Jahres!

Technisch ist der Film definitiv überragend. Als ich im Sommer mit Ice Age 3d meinen ersten 3d Film gesehen hatte, musste ich sagen, der Film war inhaltlich und technisch wirklich nur darauf ausgelegt, Werbung für die neue 3d Technik zu machen. Bei Avatar war das Ganze komplett anders. Cameron führt den Besucher langsam an die 3d Technik heran. Am Anfang sind sogar noch platte 2d Szenen dabei, die man auch mal ohne Brille betrachten kann, später jedoch, spätestens, als Jack seinen ersten Ausflug in seinem Avatar gemacht hat, wird die Brille Pflicht und ab da vergisst man auch, dass man sie eigentlich trägt. Der Film strotz nur so vor Action, jedoch ohne den Betrachter mit nervig schnellen Schnitten zu belasten, die Möglichkeiten der 3d Technik werden bewusst, aber nicht übertrieben
eingesetzt. Auch das der Film doch zum größten Teil gerendet ist, lässt ihn nicht wie Final Fantasy oder ein Computerspiel erscheinen. Der Film wirkt (zumindest in 3d) real und lebendig.

Einige kritisieren die etwas flache Story a la Pocahontas und dass sie etwas langatmig wäre und durchaus kürzer hätte dargestellt werden können, aber ich bin hier einer absolut gegenteiligen Meinung. Von mir aus hätte es, trotz den auf Dauer etwas unbequemen Kinositzen und der dann doch zur Neige gehenden Cola durchaus weiter und länger gehen können.

Transformers 4

… naja, nich ganz. Ich war eben zweimal in Transformers 2 – Revenge of the Fallen. Und ich muss sagen, auch das zweite Mal bereue ich in keinster Weise. Für mich ist der Film mehr als gelungen. Sehr geniale SFX, schöne Action, extrem witzig, nicht ganz so flache Story, lediglich die Darstellung von Mikaela war etwas… naja… für Männer ausgelegt. Alles in Allem lohnt sich der Film auf jeden Fall. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf die DVD.

 P.S.: Vielleicht sollte ich mir nochmal Transformers 1 anschauen 😀