browser-support-html5

Was kann mein Browser?

HTML5Wir Entwickler stoßen ja während unserer täglichen Arbeit immer wieder über extrem nützliche Tools. Viele davon bleiben in unseren Bookmarks verborgen und jeder benutzt sie, ohne darüber zu reden. Deshalb kann es durchaus sein, dass Einige das Tool, dass ich mal der breiten Masse näherbringen möchte, schon kennen.

Wer hat nicht schon mal verzweifelt über einem Konzept gebrütet und festgestellt, dass die abgegrenzten Browserversionen nicht mit der geforderten Frontend-Funktionalität zusammenpassen? Welcher Entwickler hat noch nicht stundenlang an CSS geschraubt, um dann hinterher festzustellen, dass es in Browser XYZ doch nicht läuft, weil man auf „moderne“ CSS Funktionalitäten gesetzt hat? Gott sei Dank gibt es im Internet ja abertausende Seiten, die sich mit HTML5, CSS3 und JavaScript auseinandersetzen und einem hier weiterhelfen. Aber wird die gewünschte Funktionalität nun auch wirklich von der aktuellen Opera-Version unterstützt? Und unterstützt der Android Browser von Android Gingerbread nicht vielleicht doch WebSockets?

Diese Fragen lassen sich ziemlich gut beantworten, seit es caniuse.com gibt. Ja, hier werden einige Entwickler aufschreien „Ach, das ist doch nen alter Hut, nutze ich schon seit es die Z3 gibt“. Aber auch für Konzepter und Projektmanager kann das Tool in meinen Augen extrem nützlich sein. Sicherlich haben nicht alle so ein technisches Verständnis, dass sie direkt identifizieren können, welche Technologie benutzt wird am Ende, aber zumindest kann man so schnell mal checken, ob z.B. das im Konzept angegebene HTML5 auch zu den Browsern passt, die man als supportet angibt (https://caniuse.com/#cats=HTML5&agents=All) oder identifizieren, warum sich der Entwickler beschwert, dass der Aufwand höher ist, als man gerne hätte, weil er für die coole Chatfunktion auf der Seite doch noch einen Workaround für den IE < 10 bauen muss (https://caniuse.com/#feat=websockets).

Alles in Allem lassen sich mit caniuse.com eine Vielzahl an Optionen prüfen. Nicht nur HTML5 oder JavaScript, auch SVG und exotischere Sachen wie MathML. Die Liste wird von den Betreibern der Seite aktuell gehalten, so dass häufig bereits zum public release einer neuen Browser-Version nahezu alle Informationen vorhanden sind. Besonders interessant finde ich auch die „Known Issues“ Funktion, die eben bekannte Probleme auflistet.

Und liebe PMs und Konzepter, wenn ihr euch nicht sicher seid, euer Entwickler weiß bestimmt, was für Features benötigt werden 😉

 

Veröffentlicht von

Morksen

Morksen

Ich bin SharePoint Systems Engineer bei der NIDAG GmbH in Mainz und in meiner Freizeit passionierter Nerd und MMO Spieler.

Ein Gedanke zu „Was kann mein Browser?“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *