Liegt es doch an Blizzard?

Nun, viele WoW-Spieler haben sicherlich schon die Latenz-Probleme auf den europäischen WoW-Server bemerkt. Leider schiebt Blizz das ganze immernoch auf den Streit von Level 3 und Cogent. Da diese sich nun aber entgültig geeinigt haben und das Peering bereits seit Anfang Oktober wieder steht, scheinen die Latenzprobleme ja doch nicht daher zu kommen.

Aus meiner Sicht sollte Blizzard entlich mal zugeben, dass der Fehler irgendwo bei ihnen liegt und auch endlich mal an einer Lösung arbeiten, anstatt Patches zu entwickeln, die immer wieder neue Bugs mit sich bringen.

Ich würde mich wirklich freuen, da ich eigentlich nicht vor hatte, mein Abo zu kündigen. Blizzard soll endlich mal was für das Geld machen, das sie von den Spielern kassieren und wahrscheinlich unter dem Kopfkissen hüten, damit ja nichts verloren geht…

[Update]
Ich danke XypherDoo für den Hinweis, dass das Peering erst heute Nacht nach der Einigung wieder komplett eingerichtet wurde. Dann sind wir doch mal gespannt, wie sich das auf die Latenzprobleme in WoW auswirkt.

[Update]
Bevor sich hier noch mehr Leute rumtrollen: Die Situation in WoW hat sich jetzt um einiges verbessert. Es treten kaum noch Latenzprobleme auf (bei mir). Aber so, wie man es sich wünscht, ist es immer noch nicht.

Neuer Wurm im Umlauf

Wie oft hört man das…
Dabei frage ich mich doch immer wieder, wie es ein Wurm überhaupt schafft, sich zu verbreiten. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es einzig und allein an der Dummheit der Benutzer liegt. Mal abgesehen davon, dass kaum ein Wurm es überhaupt bis in meine Inbox schafft, weil 99%, der schadhaften Mails bereits auf dem Server aussortiert werden, öffne ich grundsätzlich keine Attachements von Personen, die ich nicht kenne.

Da könnte ja jeder Peter oder Manfred oder sonstwer kommen. Komisch, dass ich von den Namen der Leute, die mir einen Wurm geschickt haben, selten einen in meinem Bekanntenkreis hab.

Also? Warum sind so viele Leute leichtgläubig und leichtsinnig? Mit jedenfalls wird das nicht passieren. Von mir aus sollen die anderen ruhig weiter alle Attachements öffnen, aber dann mögen sie meine E-Mail-Adressen bitte aus ihren Adressbüchern streichen. Langsam nerven die Mails des Virenscanners, dass mal wieder ein Virus entdeckt und beseitigt wurde.

Ach ja, und falls ihr in nächster Zeit eine Mail bekommt, mit einem Foto eurer alten Klasse: Ich glaube kaum, dass ihr jemanden darauf kennt, also schmeisst die Mail gleich weg: heise.de: Vorsicht vor "Klassentreffen"